302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.29 (Ubuntu) Server at www.jugendnetz.de Port 80
EU-FörderungÖffentliche FörderungBund und LandStiftungenPreiseNetzwerkeLandesjugendplan
 
zurück zurück zur Trefferliste     Korrigieren    Hier fehlt was!     Karteikarte drucken

Deichmann-Förderpreis für Integration

Gründungsjahr:  2005
Förderabsicht: Projektbezogenes Schaffen, Nachwuchsförderung
Förder-Turnus: jährlich
Eigenbewerbung: erforderlich
Dienstleistungen und Extras:
Links & Tipps
Eine Auwahl hilfreicher Links zu Jobbörsen, Institutionen und Bewerbungshilfen steht unter http://deichmann-foerderpreis.de > "Förderpreis: Links & Tipps" zur Verfügung.
Antrag:
Die Bewerbungsbögen stehen unter http://deichmann-foerderpreis.de > "Bewerben: Bewerbungsunterlagen" zum Download zur Verfügung.
Bewerbung-Hilfe:
Bevorzugt sollte der Bewerbungsbogen direkt online am PC ausgefüllt werden. Als Empfangsbestätigung bekommen alle Antragstellerinnen und Antragsteller eine Kopie der Bewerbung an Ihre jeweilige E-Mail Adresse gesendet.

Unterlagen können aber auch auf dem postalischen Weg versendet werden. In diesem Falle gilt es die Bewerbung an das Wettbewerbsbüro unter folgender Anschrift zu richten:

P.U.N.K.T. PR GmbH
Völckersstraße 44
22 765 Hamburg
Telefon: 040 / 853 760 0
Telefax: 040 / 853 760 10
Homepage: http://punkt-pr.de
E-Mail: info@punkt-pr.de
Einreichfristen: 30. Juni
Entscheidungs-Gremien und -Termine:
Fachjury -
Wissenswertes:
Der Förderpreis für Integration gliedert sich in drei Kategorien: In der Kategorie 1 werden kleine und mittlere Unternehmen ausgezeichnet. In der zweiten Kategorie können sich Vereine, öffentliche Initiativen, kirchliche Organisationen sowie private Engagements bewerben. Hier geht es beispielsweise um regelmäßigen Sprachunterricht oder die Vermittlung von Kontakten und Weiterbildungsmaßnahmen. In der dritten Kategorie werden schulische Präventivmaßnahmen gesucht.

Über die Preisvergabe entscheidet eine prominente, unabhängige Jury aus Politik und Wirtschaft.

Preisgelder und Preisverleihung
Im Vorfeld werden auf Länderebene Regionalsieger gekürt. Die 16 Landessieger erhalten für ihr Engagement jeweils 1.000 Euro. In einigen Bundesländern werden die jeweiligen Ministerpräsidenten das Preisgeld überreichen. Die drei besten bundesweiten Projekte aller drei Kategorien werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Herbst gewürdigt. Die Preise setzen sich wie folgt zusammen:

1. Preis: jeweils 15.000 Euro
2. Preis: jeweils 8.000 Euro
3. Preis: jeweils 5.000 Euro

Die ersten drei Gewinner aller Kategorien erhalten zusätzlich bei der Siegerehrung einen Sieger-Pokal.

Außerdem gibt es zusätzlich einen Sonderpreis, der sich an Ein-Personen-Betriebe richtet (beispielsweise Friseure, Schneiderateliers etc.). Dieser Preis honoriert den Einsatz einer Einzelperson für einen benachteiligten Jugendlichen. Der ausgezeichnete Betrieb erhält 5.000 Euro. Alle Gewinner erhalten eine von der Jury unterzeichnete Urkunde.


nach oben zum Seitenanfang