302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.29 (Ubuntu) Server at www.jugendnetz.de Port 80
EU-FörderungÖffentliche FörderungBund und LandStiftungenPreiseNetzwerkeLandesjugendplan
 
zurück zurück zur Trefferliste     Korrigieren    Hier fehlt was!     Karteikarte drucken

Konzeptwettbewerb zur bundesweiten Gründung neuer Schülerforschungszentren

Gründungsjahr:  2014
Förderabsicht: Unterstützung neuer Initiativen, Nachwuchsförderung, Projektbezogenes Schaffen
Förder-Turnus: alle zwei Jahre
Eigenbewerbung: möglich
Dienstleistungen und Extras:
Best Practice-Leitfaden "Aufbau von regionalen Schülerforschungszentren"
Die Publikation soll vor allem regionale Entscheidungsträger in die Lage versetzen, selbst aktiv zu werden und den Prozess der Gründung von Schülerforschungszentren voranzutreiben. Sie kann als PDF-Datei unter http://jugend-forscht.de > "Über uns" > "Kampagne Schülerforschungszentren: Projektwettbewerb" > "Publikationen" heruntergeladen werden.
Antrag:
Das Bewerbungsformular kann unter http://jugend-forscht.de > "Über uns" > "Kampagne Schülerforschungszentren: Projektwettbewerb" > "Projektwettbewerb Jahr" als PDF-Datei heruntergeladen werden und ist unterschrieben zusammen mit den anderen Bewerbungsunterlagen per E-Mail als Scan einzureichen.
Bewerbung-Hilfe:
Die Bewerbung besteht aus:
- Bewerbungsformular
- Konzept
- Zusagen lokaler Unterstützer aus Wirtschaft und/oder Politik
- Detaillierter Finanzierungs-und Budgetplan, der Auskunft über die geplante Verwendung des Preisgeldes gibt
- Ausgefülltes Formular zur Datenschutzerklärung

Kontakt
Stiftung Jugend forscht e. V.
Anne Ganser / Bereichsleitung Wettbewerb: Wirtschaft & Wissenschaft
Baumwall 5 / 20459 Hamburg
Tel.: 040 374709-60 / E-Mail: konzeptwettbewerb@jugend-forscht.de
Einreichfristen: 05. August
Entscheidungs-Gremien und -Termine:
Fachjury -
Wissenswertes:
Jury und Bewertung
Bis zu fünf preiswürdige Projekte werden von einer Jury aus unabhängigen Akteuren mit einschlägiger Erfahrung ermittelt.

Bewertet werden:
- die Qualität der Angebote zum eigenständigen forschenden Lernen in klarer Abgrenzung zu vorstrukturierten Kursangeboten etwa von Schülerlaboren, - die Qualität des Konzepts im Hinblick auf die Bestandsaufnahme bestehender Akteure und Strukturen ("Mapping exercise"),
- die Identifizierung und Bündelung positiver Voraussetzungen und Faktoren, - die Eingrenzung von Hürden und Definition von Herausforderungen sowie die
- Maßnahmen zur Realisierung des Konzepts.
- Soll ein Schülerforschungszentrum an einer Schule entstehen, ist darauf einzugehen, wie dieses über die Schule hinaus wirken soll.
- Schließlich ist der Finanzierungs-und Budgetplan (insbesondere die geplante Verwendung des Preisgeldes) wesentlicher Bewertungsbestandteil.

Preise
Bis zu fünf von der Jury ausgewählte Konzepte werden mit einem Preisgeld in Höhe der im Finanzierungs- und Budgetplan ausgewiesenen Mittel von bis zu 15.000 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld versteht sich als Starthilfe, da die dauerhafte Finanzierung eines Schülerforschungszentrums einer langfristigen Förderung bedarf. Das Preisgeld darf für Personal-, Sach- oder Reisemittel eingesetzt werden, die dem Aufbau des Schülerforschungszentrums dienen und innerhalb von maximal drei Jahren verwendet werden müssen. Die Jury hat darüber hinaus die Möglichkeit, lobende Erwähnungen für förderwürdige Konzepte zu vergeben, die nicht mit einem Preis ausgezeichnet werden konnten.

Preisverleihung
Die Preisträger werden auf der nächsten Fachtagung Schülerforschungszentren in einem feierlichen Festakt ausgezeichnet. Diese Tagung dient zugleich als Vernetzungsveranstaltung und als Forum, bei dem die Preisträger ihre Konzepte präsentieren. Zum Teilnehmerkreis zählen alle Bewerber des Konzeptwettbewerbs Schülerforschungszentren, Vertreter bereits bestehender Schülerforschungszentren sowie interessierte Netzwerkpartner.


nach oben zum Seitenanfang