302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.29 (Ubuntu) Server at www.jugendnetz.de Port 80
EU-FörderungÖffentliche FörderungBund und LandStiftungenPreiseNetzwerkeLandesjugendplan
 
zurück zurück zur Trefferliste     Korrigieren    Hier fehlt was!     Karteikarte drucken

Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e.V.

Förder-Region: bundesweit
Förderfelder: Soziales, Soziale Integration, Bildung / Erziehung, Kinder / Jugendliche
Art der Organisation: Netzwerke
Ziel und Zweck:
Zweck des Vereins ist die Förderung der Entwicklung und die Erziehung von jungen Menschen.
Steckbrief:
Die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und -Familienwerke sind in ganz Deutschland vertreten. Neben den Kinderdorffamilien gehören zu diesem familienorientierten Netzwerk Wohngruppen, Werkstätten für Jugendliche, Kindertagesstätten, Familienberatungsstellen und weitere ambulante Dienste.

In den Kinderdörfern und Familienwerken leben Mädchen und Jungen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie aufwachsen können. Sie sind die eigentlichen Opfer gescheiterter oder belasteter Beziehungen – oft vernachlässigt, abgelehnt, misshandelt oder gar missbraucht. Sie finden in unseren Kinderdorffamilien ein neues geschütztes Zuhause. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir den sozialen Bedürfnissen der Kinder nach Nähe, Geborgenheit und Zuwendung. Gleichzeitig werden die leiblichen Eltern entlastet und erhalten Gelegenheit, aus der Distanz verantwortliches Handeln im Sinne der Kinder (wieder-) zu gewinnen.

Die überschaubaren familiären Lebensgemeinschaften in den Kinderdörfern und Familienwerken bieten kontinuierlich ein hohes Maß an Einfühlungsgabe, Beziehung und Orientierung. In einer Kinderdorffamilie leben bis zu sechs Kinder und Jugendliche gemeinsam mit einem "Eltern" - Paar in einem eigenständig geführten, größeren Haus. Ein Partner muss eine pädagogische Qualifikation nachweisen und wird fest eingestellt. Der andere Partner ist ehrenamtlich tätig und geht außerhalb seiner Arbeit nach.

Pädagogische und hauswirtschaftliche Fachkräfte unterstützen die Familien. Darüber hinaus helfen Therapeuten verschiedenster Fachrichtungen den Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung ihrer schwierigen Lebenssituationen. Eine unserer Stärken ist, dass leibliche Geschwister in den Kinderdorffamilien gemeinsam aufwachsen können. Der Alltag in der Kinderdorffamilie wird in einer kindgerechten, liebevollen Atmosphäre strukturiert. Großen Wert legen wir auf die individuelle Förderung der Kinder und das Üben lebenspraktischer Fertigkeiten. Der ganzheitliche Ansatz einer familienorientierten Erziehung ermöglicht den Hauseltern und Kindern, ihren Alltag gemeinsam zu (er-)leben.
Treffer 2 von 10 (id:30532)
erster  vorheriger  nächster  letzter


nach oben zum Seitenanfang