302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.29 (Ubuntu) Server at www.jugendnetz.de Port 80
EU-FörderungÖffentliche FörderungBund und LandStiftungenPreiseNetzwerkeLandesjugendplan
 

Infocenter Förderung

Was sind Stiftungen?

Stiftungen sind in der Regel Organisationen, die über einen eigenen Kapitalstock verfügen und die aus dessen Erträgen (Zinsen!) die in der Satzung festgelegten Ziele verfolgen. So fördert beispielsweise die Jugendstiftung Baden-Württemberg aus ihren Kapitalerträgen Projekte der Jugendarbeit. Das Besondere bei Stiftungen ist: Sie sind laut Gesetz in erster Linie ihrer auf Dauer angelegten Satzung und den dort beschriebenen Aufgaben verpflichtet. Daher kommt der Satz: Eine Stiftung gehört sich selbst.
(An dieser Stelle sei vermerkt, dass nicht alle Organisationen, die wir unter "Stiftungen" erfasst haben, solche sind. Um die Suche übersichtlich zu gestalten, haben wir die Organisationen zusammengefasst, die "wie Stiftungen" fördern.
Hier wollen wir die "echten" Stiftungen vorstellen.)


Der Zweck von Stiftungen

Die in der Satzung festgelegten Aufgabengebiete von Stiftungen sind so vielseitig wie die Anliegen von Personen, die hierfür Gelder sammeln oder selbst stiften. Es kann hier um die Förderung der Wissenschaft, des Sports, der Kultur, der Jugend, oder der Völkerverständigung gehen, um nur einige Bereiche zu nennen. Zumeist ist hiermit ein langfristiges Anliegen verbunden, welches die Stiftung durch Publikationen, Veranstaltungen oder eigene Förderprogramme umzusetzen versucht.

Wie arbeiten Stiftungen?

Hier sind zwei Typen zu unterscheiden: Solche Stiftungen, die direkt Gelder durch Förderprogramme und Projektförderung ausschütten und als fördernde Stiftung sicher für Dich von Interesse sind, da hier Förderanträge gestellt werden können. Andere Stiftungen vergeben keine Gelder direkt, sondern suchen sich Partner (wie beispielsweise den Landesjugendring) für die Durchführung von Programmen und Projekten - oder führen Vorhaben mit eigenem Personal selbst durch. Man spricht hier von sog. operativen Stiftungen. Hier kann kein Förderantrag direkt an die Stiftung gestellt werden, jedoch an die Kooperationspartner. Die Landesstiftung Baden-Württemberg arbeitet in dieser Weise.
Einen Rechtsanspruch auf Förderung gibt es bei Stiftungen nicht. Über die Mittelvergabe entscheidet der Vorstand, das Kuratorium oder ein extra benanntes Gremium.

Tipps zum Umgang mit Stiftungen

Grundsätzlich gilt: Stiftungen fördern nur Projekte! Das sind zeitlich begrenzte Vorhaben, mit einem eindeutigen Ziel, das in einer bestimmten Zeitdauer erreicht werden soll. Stiftungen übernehmen keine Regelförderung von Einrichtungen oder von Aktionen die ständig stattfinden. Wenn Du dein Projekt nach dem Ende der Projektförderung weiterführen möchtest, ist das kein Problem. Viele Stiftungen befürworten das sogar. Dein Projekt wird dann zum dauerhaften Angebot.

Beachte die Faustregel: Kleinere und lokale Projekte sind für kleine und regional tätige Stiftungen (wie beispielsweise die Kreissparkassenstiftungen oder Bürgerstiftungen) interessant. Große, landesweit tätige Stiftungen fördern nur landesweit relevante Projekte - es sei denn sie haben ausdrücklich ein Förderprogramm aufgelegt, das sich an lokale und regionale Initiativen wendet.

Ob eine Stiftung zu Deinem Projekt passt, findest du am Besten dadurch heraus, dass Du feststellst, was die Stiftung in den letzten beiden Jahren für Vorhaben gefördert hat (Achtung: das steht zumeist nicht in der Satzung der Stiftung, sondern im Tätigkeitsbericht, dessen Auszüge sich in der Datenbank befinden oder bei den betreffenden Stiftungen angefordert werden kann). Recherchiere hierzu in der Datenbank. Wähle die fünf Stiftungen aus, die dir am besten geeignet erscheinen. Informiere dich, ob die Stiftung eigene Antragsformulare fordert. Wenn nicht, formuliere selbst einen Projektantrag. Wie der aussieht und welche Fragen dabei zu beantworten sind findest du bei Step in - in 15 Schritten zum Projektantrag.


nach oben zum Seitenanfang